Skip to main content

In diesem Artikel möchte ich gerne die 5 häufigst gestellten Fragen zum Thema „WordPress Login“ beantworten und einige Snippets und Plugins vorstellen. Sei es nun das vergessene Passwort, oder die URL zum Login-Bereich oder auch der Benutzername. Keine Angst, für alles gibt es eine Lösung die ich dir nun in genau diesem Beitrag vorstellen möchte. Der Artikel ist eher für Anfänger gedacht, aber auch für den ein oder anderen Fortgeschrittene wird die Widget-Lösung für den WordPress Login sicherlich interessant sein.

1. Wie logge ich mich in WordPress ein?

Nach der Installation von WordPress wirst du automatisch in dein Dashboard weitergeleitet. Solltest du den Link zum Dashboard verloren oder vergessen haben, kannst du dich ganz leicht mit einer der beiden Varianten wieder anmelden:

http://deinblog.de/wp-admin/

oder

http://deinblog.de/wp-login.php

Ich empfehle dir ein Lesezeichen auf diese URL zu erstellen. Die gängigen Browser (Internet Explorer, Chrome oder Firefox) haben hierfür einen praktischen Shortcut. Drücke einfach im Dashboard STRG + D und speichere das Lesezeichen mit einem sinnvollen Namen.

2. Ich hab mein WordPress Passwort vergessen, was nun?

Oftmals gehen (gerade komplizierte) Passwörter gerne mal vergessen, vor allem wenn man dieses länger nicht mehr genutzt hat. Du kannst in WordPress dein Passwort über eine „Passwort vergessen“-Funktion. Um diese Funktion zu nutzen, rufe einfach

http://deinblog.de/wp-admin/

auf und klicke unterhalb des Logins auf „Passwort vergessen?“ oder nutze den direkten Link:

http://deinblog.de/wp-login.php?action=lostpassword

In diesem Formular, musst du entweder deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse angeben. Du bekommst zunächst eine Bestätigungsmail zugeschickt – das ist notwendig um deine „Identität“ zu bestätigen. Eine solche Bestätigungsmail sieht folgendermaßen aus:

Jemand hat das Zurücksetzen des Passworts für folgendes Benutzerkonto angefordert:

http://deinblog.de/

Benutzername: Mustermann

Falls dies nicht beabsichtigt war, ignoriere einfach diese E-Mail. Es wird dann nichts passieren.

Um dein Passwort zurückzusetzen, besuche folgende Adresse:

<http://deinblog.de/wp-login.php?action=rp&key=xxxXxXxXXXXXxXXxXxxXXx&login=Mustermann>

Mit einem Klick auf den untenstehenden Link, bestätigst du deine Identität und kannst im neuen Formular ein neues Passwort festlegen. Anschließend hast du wieder Zugriff auf deine WordPress Installation.

3. Ich hab meinen WordPress Benutzernamen vergessen, was nun?

Es gibt zwei Möglichkeiten deinen Benutzernamen herauszufinden.

1) Du benutzt die „Passwort vergessen?“-Funktion, wie im letzten Abschnitt beschrieben, von WordPress und gibst anstelle deines Benutzernamens deine E-Mail-Adresse ein. In der Bestätigungsmail, wird dein Benutzername genannt. Falls du deine E-Mail-Adresse ebenfalls vergessen hast, hilft nur noch der Weg über die Datenbank.

2) Der schnellste Weg den Benutzernamen über die Datenbank einzusehen ist, die Datenbank mit einem Tool wie z.B. phpMyAdmin zu öffnen. Gehe hierzu einfach in die Tabelle „wp_users“ (solltest du ein Prefix verwenden: wp_prefix_users“. Dort siehst du in der Spalte „user_login“ deinen Benutzernamen.

Solltest du aktuell keinen Zugang mit einem Tool wie phpMyAdmin haben, habe ich dir ein kleines Snippet erstellt, mit welchem du schnell und übersichtlich alle angelegten WordPress Benutzer ausgeben kannst.

Erstelle dazu in deinem WordPress Root-Verzeichnis (dort wo auch die wp-config.php liegt) eine Datei mit einem beliebigen Namen (z.B: get_users.php) und dem folgenden Inhalt:

<?php
include_once('wp-load.php');

$connection = @mysqli_connect(DB_HOST, DB_USER, DB_PASSWORD) OR
die(‚Keine Verbindung zur Datenbank. Fehlermeldung:‘.mysqli_connect_error());
mysqli_select_db($connection,DB_NAME) OR
die(‚Konnte Datenbank nicht benutzen, Fehlermeldung: ‚.mysqli_connect_error());

$query = ‚SELECT user_login, user_email, display_name FROM ‚.$table_prefix.’users‘;
$result = mysqli_query($connection,$query) or die (mysqli_error($connection));

while ($row = mysqli_fetch_object($result)) {
printf("Benutzername: %s | E-Mail-Adresse: %s | Displayname: %s <br>", $row->user_login,$row->user_email,$row->display_name);
}
?>

Sobald du diese Datei ausführst (http://deinblog.de/get_users.php), erhälst du die folgende Ausgabe:

Benutzername: Mustermann | E-Mail-Adresse: mail@Mustermann.de | Displayname: Hans Mustermann

Benutzername: Autor | E-Mail-Adresse: Autor@Mustermann.de | Displayname: Elke Musterautor

Wichtiger Hinweis: Bitte lösche diese Datei wieder, sobald du deinen Benutzernamen herasugefunden hast. Anderenfalls stellt diese Datei ein erhebliches SICHERHEITSRISIKO dar.

4. Kann ich die URL zum WordPress Login auf meiner Seite speichern?

Du kannst natürlich an einer gewünschten Stelle deiner Seite auch einen Link zum Dashboard setzen. Häufig finden sich solche Links in der Sidebar oder im Footer. Für beide Bereiche kannst du (sofern dein Theme Widget-fähig ist) einfach das „Meta“-Widget benutzen. Dieses Widget wird mit WordPress vorinstalliert. In diesem Widget finden sich folgende Links wieder:

  • Anmelden (Link zum Dashboard)
  • Beitrags-Feed (Link zum RSS-Feed der Beiträge)
  • Kommentare als RSS (Link zum RSS-Feed der Kommentare)
  • WordPress.org (Link zu WordPress.org)

Alternativ kannst du auch im Theme einen einfachen Link selber platzieren. Um den Link im Footer zu platzieren solltest du (je nach Theme) die footer.php öffnen und den Link an die gewünschte Stelle mit dem folgenden Snippet platzieren:

<a href="<?php bloginfo('url'); ?>/wp-login.php" title="<?php bloginfo('name'); ?> Dashboard öffnen">Zum Dashboard</a>

5. Kann ich mich über ein Widget / Plugin in WordPress einloggen?

Um sich in WordPress einzuloggen ist nicht unbedingt der Weg über die Dashboard-URL notwendig. Es gibt auch zahlreiche Plugins oder Snippets, welche einem ein simples Anmeldeformular in Form eines Widgets bereitstellen. Ein sehr beliebtes Plugin hierfür ist: Sidebar Login

Nach der Installation kann das Widget für die Anmeldung an der gewünschten Stelle eingefügt werden, es ist kinderleicht und sehr praktisch. Zusätzlich lässt sich dieses Widget noch stark erweitern. Es können z.B. URLs festgelegt werden, zu denen man nach Login oder Logout weitergeleitet wird.

Dieses Plugin ist z.B. bei der Erstellung eines Mitgliederbereiches sehr hilfreich. Unbedingt anschauen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*